Billigflieger Ryanair nun auch auf Malta zuhause

Ryanair Flugzeug

Ryanair übernimmt das maltesische Start-up Malta Air und dessen Flotte aus sechs Flugzeugen gleich mit. Absicht verfolgt Ryanair damit vor allem eine: wachsen.

Wie mehrere Medien berichten, hat es sich Billigflieger Ryanair auf Malta gemütlich gemacht. Die irische Airline kaufte die noch junge Malta Air, die gerade mal über sechs Flieger verfügt. In Kürze könnte die Flotte aber gehörig anwachsen. Ryanair baut damit laut eigener Pressemitteilung seine Präsenz auf Malta weiter aus und sichert sich einen verbesserten Zugang zu Märkten in Nordafrika. Ende Juni soll der Deal vollends über die Bühne gehen.

Neuer Anstrich für Malta Air

Ryanair übernimmt neben sechs Flugzeugen auch rund 200 Besatzungsmitglieder. Aber eines behält der Billigflieger nicht bei: das Branding.

Wie berichtet wird, sollen die Flugzeuge im Sommer 2020 mit einem neuen Anstrich fliegen. Auf der weiß lackierten Oberseite des Rumpfes wird dann in roter Farbe Malta Air zu lesen sein und auch das Malteserkreuz am Heck des Flugzeuges wird in Rot gehalten.

Wie Ryanair-Chef Michael O’Leary erklärt, werde Malta Air mit Stolz den maltesischen Namen und die maltesische Flagge tragen. Insgesamt über 60 Ziele in Europa und Nordafrika wird die Airline anfliegen, während man versuchen wird, die maltesische Flotte, die Routen, den Verkehr und die Arbeitsplätze in den kommenden drei Jahren auszubauen.

Für Ryanair ist das nur die neueste Übernahme. Zuletzt eignete sich das Unternehmen von O’Leary die österreichische Airline Lauda an. Neben dem Sitz in London Stansted gehört außerdem die polnische Charterfluggesellschaft Ryanair Sun in Warschau zum Unternehmen.

Hinterlasse einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge