Noch läuft alles gut: Flugchaos 2019 bleibt vorerst aus

26 Jul 2019

Mit Schrecken denken viele an den Chaossommer 2018 zurück. Unzählige Flüge waren verspätet oder fielen ganz aus. Während sich die einen Sicher waren, dass ein solcher Chaossommer den Reisenden 2019 erspart bleiben würde, blieben andere skeptisch.

Bislang verhält sich alles ruhig. Wie Frankfurts Flughafenchef Stefan Schulte mitteilte, werde es ein solches Flugchaos wie das im vergangenen Jahr in diesem Jahr nicht geben. Zumindest vorerst könnte der Flughafenchef Recht behalten, berichtet das Magazin CIO. Airlines, Flugsicherung und Flughäfen würden derzeit beinahe reibungslos ihren Aufgaben nachgehen.

Was Schulte sagt, wird laut CIO von zahlreichen Portalen bestätigt, die sich für die Fluggastrechte der Passagiere einsetzen und in deren Namen Geld zurückfordern, wenn es zu Verspätungen und Ausfällen kam.

Fairplane schreibt etwa, dass die erste Jahreshälfte 2019 weit weniger Ausfälle und Verspätungen jenseits der 15 Minuten parat gehabt hätte. Laut Flightright wurden in den ersten sechs Monaten 2019 insgesamt 7400 Flüge annulliert, die von deutschen Flughäfen aus hätten starten sollen. Die auf den ersten Blick erschreckend hohe Zahl besagt aber: Die Flugausfälle gingen um 2300 bzw. 24 Prozent zurück.

Kommt der große Schocker erst noch?

Die Sommerferien sind in einigen Bundesländern schon da und stehen in anderen kurz bevor. Entsprechend hoch wird das Aufkommen an den deutschen Flughäfen sein. Ende Juli und im August geht es meist erst richtig rund.

Doch auch hier zeigen sich die Verantwortlichen und Beobachter aktuell noch zuversichtlich. Ein Chaos wie 2018, auch verursacht durch eine Airline-Pleite nach der anderen und einem Streik um den anderen, soll es dieses Jahr nicht gebe.

Hinterlasse einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge